A juice fast isn't good for you in the wintertime. Read here what you can do instead for your health

Updated: Jan 23


(Deutsche Version findest du unten!)




Yesterday I saw a post from someone who is currently doing a juice cure, and that inspired me to write this article and explain to you the ayurvedic and holistic way of looking at things and give you tips right away.

Does a juice cleanse even make sense in January?

Here, I'm afraid I have to give a resounding Ayurvedic and holistic hell no! Why?


Short explanation: you're working against your body instead of with it, and it might even cause unsexy toxins instead of detoxifying, so the opposite you want.


Why? Our body is influenced by the weather and changes seasonally (and we women also by the infradian rhythm - our menstrual cycle).


In winter, our digestion is way slower than, for example, in Summer. Let me explain the essential ayurvedic concept of Agni. Agni s not just the Indian god of fire it can be translated as digestive fire, so you can literally imagine a little fire in your digestive organs. Isn't that just so cool?

Ayurveda has always known that health begins in our digestion and, therefore, gives it the most significant importance. We want to take care of that precious fire and not let it go out. When we eat cold food or raw food, it is very hard on the digestive system, and our body has to work hard, which makes the fire die. When the digestion has to work that hard, all the energy is then, in the digestion and the other organs are less supplied. That is why we may feel cold, tired, exhausted, or in a bad mood. And that is so not what we want - we want good vibes!

Besides, in the middle of winter, our body wants to be nourished and needs a little more fat than usual. The body now stubbornly holds on to it, so do not even try to lose weight in winter. That is suffering for nothing when you can just spoil the body with all the warm and nourishing warm winter foods. And I am not talking about fatty, fried food such as cheesy, creamy, or fried food but organic seasonal mostly plant-based dishes.

If you want to invest in your health, the solution is always to live in alignment with your body and the actual season.

Have you asked your body what it needs now or if you follow some guidelines you have read in a magazine?

That is what my body says what it needs now: soups, warm teas, turmeric lattes, spiced food, nourishing food! My body doesn't want raw foods, raw smoothies etc., now. And yes, sometimes I feel like I want a fresh-made cucumber juice, and I'll have it. But I will only have it when my Agni is vital, always around lunch. To make it easier to digest, I add a little hot water and a pinch of black pepper or other warming spices.


Does that mean juice fasts are recommended in other seasons? Yes and No!


For someone living in Hawaii with Pitta Kapha components, it can be quite useful for some time, but in general, only a few people can tolerate it. But honestly, it will not do us any good for most of us but weaken our digestion. What happens when we do not digest it properly? Some of the food remains undigested in the body, which is sooo, not sexy and causes Ama (Toxins)!


Btw our bodies also cannot properly digest exotic fruits now in winter - we don't have the right enzymes here in Europe for that - people in Thailand of course, do! If you can't resist, cook the fruits and/or add some warming spices, this can be a support.

It leads to a lack of energy, and bloating is only two of many side effects that can occur in the short term; it can even lead to disease in the long term.


Ok, now, of course, you want to know what you can do when you realize you need to detox. Since you already know that there is a magical fire in your digestion and that you want to keep it burning and you should take good care of it, it will also make sense to you if I tell you - never give up eating real food.

Best eat particular foods that are enormously detoxifying and at the same time, provides your body with all the necessary nutrients you need. Kitchari covers all that: a mix of mung beans and rice prepared with warming spices. And the best - it is easy to digest and make your digestion happy.

It feels even like a gentle internal stomach massaged from the inside. I mean, does it get any better than this?

You can always take a few days where you only eat this dish. I have a recipe in my Blog as well. If you want to try click here

Suppose you want to give your digestion a break and do something good for yourself. In that case, cut out all animal, refined, and packaged foods and instead eat seasonal vegetables, vegetable soups, stews, casseroles, etc. that helps tremendously. That will do your body so much good and give you back your energy.

Important info for the women:

Detox is only recommended in the first half of the menstrual cycle. This means that you can eat light or only Kitchari during your period until you ovulate (ca day 1-14). After ovulation, we need more carbohydrates and about 240 kcal than in the first half.

Summary to remember:

Stay away from juice fasts in general, instead plan a Cleansing week in the early Spring and a Detox week in early fall where you eat mostly Kitchari.

Leave out animal products, refined food, and packaged foods, and go for seasonal vegetables that you can find at weekly regional markets.

If you want to drink a smoothie or fresh juice, drink it around lunchtime, as this is when your Agni burns the most. Add a credit of hot water and spices such as black pepper, cardamom, cinnamon, or turmeric.

Detox for goddesses only in the first half of menstruation.

I hope this serves you!

Please send me all your questions. I am so happy to answer them for you!

Do you want to learn more about how you can integrate Ayurveda into your daily life? Book an Ayurveda Lifestyle & Energy Coaching with me. 3 Month and 6 Month Options available and single sessions as well. Click here.

Much Love & Sat Nam,

Daniela


Warum Saftfasten ist im Winter nicht gesundheitsfördernd ist. Lies hier was du stattessen für deine Gesundheit tun kannst.

Gestern habe ich einen Beitrag von jemandem gesehen, der gerade eine Saftkur macht und das hat mich dazu inspiriert, diesen Artikel zu schreiben und Dir die ayurvedische und ganzheitliche Sichtweise zu erklären und Dir gleich ein paar kleine Tipps mit auf den Weg zu geben.

Macht eine Saftkur im Januar Sinn?

Hier muss ich leider ein klares ayurvedisches und ganzheitliches Nein aussprechen! Aber warum eigentlich?

Kurze Erklärung: Du arbeitest gegen deinen Körper, anstatt mit ihm, und es könnte sogar unsexy Toxine verursachen, anstatt zu entgiften.

Warum das so ist? Unser Körper wird durch das Wetter beeinflusst und wechselt jahreszeitlich und wir Frauen auch durch den inneren Rhythmus - unseren Menstruationszyklus.

Im Winter ist unsere Verdauung viel langsamer als z.B. im Sommer. Lass mich das ayurvedische Konzept von Agni erklären. Das Wort Agni steht nicht nur für der indische Gott des Feuers, sondern bedeutet auch Verdauungsfeuer. Wir haben also buchstäblich ein kleines Feuer in unseren Verdauungsorganen. Genial, nicht?

Ayurveda weiß seit tausenden von Jahren, dass die Gesundheit in unserer Verdauung beginnt und misst ihr daher die größte Bedeutung bei. Wir wollen uns um dieses kostbare Feuer kümmern und dafür sorgen, dass es nicht erlischt. Wenn wir also kalte oder rohe Nahrung zu uns nehmen, ist das sehr anstrengend für das Verdauungssystem, und unser Körper muss Schwerstarbeit leisten, was das Feuer schwächt oder sogar zum Erlöschen bringt. Zudem ist dann die ganze Energie in der Verdauung und für die anderen Organe bleibt weniger Energie. Das kann dazu führen, dass wir frieren, uns müde und erschöpft fühlen oder schlechte Laune haben.

Und das wollen wir nich! Wir wollen Good Vibes!

Außerdem will unser Körper mitten im Winter ernährt werden und braucht einfach auch ein bisschen mehr Fett als sonst. Er hält auch hartnäckig daran fest, also versuche erst gar nicht, im Winter abzunehmen. Das wäre Leiden für nichts, wenn du stattdessen den Körper einfach mit all den warmen und nahrhaften Winterspeisen verwöhnen darfst. Und ich meine mit nahrhaft natürlich nicht fettige, cremige oder käsige Gerichte, sondern eine saisonale überwiegend pflanzliche Bio-Küche.


Wenn du also langfristig in deine Gesundheit investieren möchtest, ist einzige Lösung, im Einklang mit dem Körper und der Jahreszeit zu leben. Hast du deinen Körper gefragt, was er jetzt wirklich braucht, oder befolgst du irgendwelche Richtlinien, die du in einer Zeitschrift gelesen hast?

Die Weisheit ist in dir, du musst nur richtig hinhören.


Mein Körper zum Beispiel sehnt sich während der kalten Jahreszeit nach Suppen, warmen Tees, Kurkuma-Latte, gewürztem und nahrhaftem Essen, er mag jetzt keine Rohkost, keine rohen Smoothies und dergleichen. Und ja, gelegentlich habe ich Lust auf einen frischen selbstgemachtem Gurkensaft, und den trinke ich dann auch. Allerdings nur, wenn mein Agni stark ist und zwar um die Mittagszeit. Um ihn leichter verdauelich zu machen, füge ich ein bisschen heißes Wasser und eine Prise schwarzen Pfeffer oder andere wärmende Gewürze bei.


Bedeutet das, dass Saftfasten in anderen Jahreszeiten zu empfehlen ist? Ja und Nein! Für jemanden, der auf Hawaii lebt und Pitta-Kapha-Komponenten hat, kann es für einige Zeit durchaus sinnvoll sein, aber im Allgemeinen können es nur wenige Menschen vertragen und ehrlich gesagt, wird es den meisten von uns nicht gut tun, sondern die Verdauung schwächen.


Was passiert denn, wenn wir es nicht richtig verdauen? Ein Teil der Nahrung bleibt unverdaut im Körper, was sooo, unsexy ist! Es führt zu Energiemangel, und Blähungen sind nur zwei von vielen Nebenwirkungen, die kurzfristig auftreten können; langfristig kann es sogar zu Krankheiten führen. Übrigens kann unser Körper auch exotische Früchte jetzt im Winter nicht richtig verdauen - wir haben hier im Winter in Europa einfach nicht die richtigen Enzyme dafür - Leute in Thailand bei 30 Grad natürlich schon! Wenn du exotischen Früchten nicht widerstehen kannst, koche die Früchte und/oder füge etwas wärmende Gewürze hinzu, das kann eine Unterstützung sein.

Ok, jetzt möchtest Du natürlich wissen, was du tun kannst, wenn du merkst, dass du jetzt entgiften möchtest. Du weisst jetzt ja, dass in deiner Verdauung ein magisches Feuer brennt, um das du dich gut kümmern möchtest, wird es auch Sinn machen, wenn ich dir jetzt sage - höre niemals auf echte Lebensmittel zu essen.


Stattdessen geniessen wir bestimmte Lebensmittel, die enorm entgiftend wirken und den Körper dennoch gleichzeitig mit allen notwendigen Nährstoffen versorgen. Es muss leicht verdaulich sein, dass sich die Verdauung so richtig freut. Kitchari, ein ayurvedisches Gericht aus Mungo Bohnen und Reis zubereitet mit den richtigen Gewürzen deckt all dies ab und ist daher das Detox-Königstericht im Ayurveda. Es fühlt sich sogar wie eine sanfte innere Bauchmassage von innen an. Ich meine, kann es noch besser werden???

Du kannst sich zu jeder Jahreszeit einfach ein paar Kitchari-Tage einlegen und einfach mal sehen, wie es sich anfühlt.


Ich habe ein Rezept in meinem Blog, falls du es ausprobieren möchtest klicke hier


Angenommen, du möchtest der Verdauung einfach eine liebevolle Pause gönnen und dir selbst etwas Gutes tun. Dann lass einfach alle tierischen, raffinierten und verpackten Lebensmittel für eine Zeit weg und iss stattdessen saisonales Gemüse, Gemüsesuppen, Eintöpfe, Aufläufe etc.

Das wird dir sofort fehlende Energie zurückgeben und eine gute Laune geben!


Wichtige Info für die Frauen:

Detox wird nur in der ersten Hälfte des Menstruationszyklus empfohlen. Das bedeutet, dass du während der Periode bis zum Eisprung (ca. Tag 1-14) leichte Kost oder auch nur Kitchari essen kannst. Nach dem Eisprung brauchen wir dann mehr Kohlenhydrate und ca. 240 kcal als in der ersten Hälfte.


Zusammenfassung zum Merken:

Halten dich also von Saftkuren im Allgemeinen fern, und plane stattdessen eine Reinigungswoche im Frühling und eine Entgiftungswoche in der Herbstzeit, in der du hauptsächlich Kitschari und regionale Gemüsesorten isst. Verzichte auf tierische Produkte, raffinierte Lebensmittel und verpackte Lebensmittel und entscheide dich für saisonales Gemüse, das du auf regionalen Wochenmärkten findest.

Wenn du mal einen Smoothie oder frischen Saft trinken magst, dann trinke diesen um die Mittagszeit, wenn dein Agni am stärksten brennt. Geben ein wenig heißes Wasser und Gewürze wie schwarzen Pfeffer, Kardamom, Zimt oder Kurkuma dazu.

Detox für Göttinnen nur in der ersten Hälfte der Menstruation bis ca Tag 14.



Ich hoffe, dieser Artikel war hilfreich für dich!

Schreibe mir alle deine Fragen, ich beantworte diese gerne!


Möchtest du mehr lernen, wie du Ayurveda in dein Leben integrieren kannst? Buche ein Auyurveda Lifestyle & Energie Coaching mit mir. 6 und 3 Monate Optionen möglich, sowie einzelne Sitzungen. Klicke hier und buche es jetzt.



Alles Liebe & Sat Nam,

Daniela




#detox #health #kitchari #Ayurveda #Holistichealth #holisticlifestyle #Kundaliniyoga #Kundalini #healthcoaching #femalepower #awake #goddess #lifeforce #transformation

Recent Posts

See All

©2020 Raise your vibration. Erstellt mit Wix.com