Vibration Update - Full Moon in Libra Mar 28th 2021

(für Deutsch runterscrollen)


You might already feel the powerful new vibes coming in.

It is transoming but it recquieres some active participation


Full moons are ending or complete things, and also the Moon iluminates some subjects we know for some time we should look at but keep distracting ourselves.


Full moons are about polarities. The Sun shines at the Moon in its opposite sign. Sun is in Aries the Moon is Libra.


This full moon takes place this Sunday Mar 28th at 08:48 pm CEST


Libra lives for connections and defines oneself more through the you, while Aries - is self-centered and defines oneself in terms of the "I".


When these two learn from each other, magic can happen.


Aries can teach libra leadership of the self, self-responsibility, cherish the relationship to oneself, put yourself first, not just think about things but actually do them, take risks, make decisions, go first, not give a F%&* what others think, make things happen.


Libra can teach Aries about fairness, compassion, sensitivity, awareness of the effect we have on others, be more thoughtful before speaking, take it slow, just be and enjoy, and think more of the pros and cons before deciding.


Can you dance with those polarities?


Libra's full Moon reminds us to find our balance in our relationships, health, work, and life.

I love Deepak Chopra's saying: There is no work-life balance, there is only life.

We start to learn more and more that life and work should not be separated but intertwined beautifully.


We have to find balance within before we can find balance on the outside, be it in relationships (and I mean all relationships, not just romantic), work, health, and so on.


The Sun is conjunct with Venus (Planet of Love, Beauty, Relationship) and Chiron (The wounded healer, teacher) gives this Moon a special touch and gifts us an excellent opportunity for healing relationships.


There might be a shadow hunting us - it is our past. Because we hold on to old (traumatic) experiences of the past might be afraid to enter relationships in a new, more open, and vulnerable way than we ever have before.


Take time to heal old wounds. Allow yourself to no longer hold on to the old pain and release it now. Only by letting go of the old memories from ourselves or our ancestors can we create new patterns. It is time to develop new and better habits.


How can we do this? By working with the body, mind, and soul. Guess what: there is a Kriya for that - there is a Meditation for that! That is Kundalini Yoga - Wohoooo!!!


Do the energetic work and nurish the most important relationship we will ever have - the one with ourselves, which for me means the connection we have to our soul and the divine.


We already did a lot of work, and many of us have made significant changes in the past months and ended old relationships, quit jobs, moved to new homes etc.

Now we go one step further and do the crucial fine-tuning work.


The New Moon in Pisces gave us new clarity and peace within. I indeed felt that tremendously! Did you?


Now we can integrate new relationships or new fairer forms of relationships—balanced relationships where we are equal partners. No more people-pleasing no more co-dependency.

From now on, we allow only fair, equal, and compassionate soul connection into our lifes.

For sure, all the people in our life right now are our most important teachers. This does not mean we have to stay in bad relationships it only means we have to learn the lesson.


Choose Self-integrity.


Self-Leadership - how are you leading yourself?


First of course, we have to define what kind of relationships we want and ourselves. Write it all down. Be as clear as possible.


Mercury and Neptune are in Pisces. This could make our thoughts a bit unclear and cloudy, making it even harder to communicate what we need and want.

Take some time to first find out what truly nurtures you and what you need. Be a little patient with yourself but stay on track.


Suniai is the best Mantra to recite and listen if you can not hear what you want. Suniai helps us to listen within truly.

All answers are found within. You are your own Guru. Wahe Guru to that! You are your own teacher. Trust yourself. Lead yourself. Cherish yourself. Nurture yourself.


Keep up and you will be kept up!


Trust the process and stay on your path!




Deutsch


Vibration Update - Full Moon in Libra 28.03.2021



Vielleicht spürst du schon die kraftvollen neuen Vibes, die da kommen. Es ist ein positiver Wechsel, aber er fordert eine aktive Beteiligung.


Vollmonde stehen für das Beenden oder Vervollständigen von Dingen, und auch der Mond beleuchtet einige Themen, von denen wir schon seit einiger Zeit wissen, dass wir sie angehen sollten, uns aber immer wieder ablenken.


Bei Vollmonden geht es um Polaritäten. Die Sonne leuchtet den Mond in seinem entgegengesetzten Zeichen an. Die Sonne steht im Widder und der Mond in der Waage.


Dieser Vollmond findet diesen Sonntag, 28. März um 20:48 Uhr MESZ statt.


Die Waage lebt für Verbindungen und definiert sich mehr über das Du, während Widder - selbstbezogen ist und sich über das "Ich" definiert.


Wenn diese beiden voneinander lernen, kann Magie geschehen.


Der Widder kann dem Widder die Selbstführung beibringen, die Selbstverantwortung, die Beziehung zu sich selbst zu pflegen, sich selbst an die erste Stelle zu setzen, nicht nur über Dinge nachzudenken, sondern sie tatsächlich zu tun, Risiken einzugehen, Entscheidungen zu treffen, voranzugehen, sich nicht darum zu scheren, was andere denken, Dinge zu bewegen.


Die Waage kann den Widder lehren, fair zu sein, Mitgefühl zu haben, sensibel zu sein, sich der Wirkung, die wir auf andere haben, bewusst zu sein, bevor er spricht, es langsam angehen zu lassen, einfach nur zu sein und zu genießen, und mehr über das Für und Wider nachzudenken, bevor man sich entscheidet.


Können wir mit diesen Polaritäten tanzen?


Der Waage-Vollmond erinnert uns daran, unser Gleichgewicht in unseren Beziehungen, unserer Gesundheit, unserer Arbeit und unserem Leben zu finden.

Ich liebe den Spruch von Deepak Chopra: Es gibt keine Work-Life-Balance, es gibt nur das Leben.

Wir beginnen mehr und mehr zu lernen, dass Leben und Arbeit nicht getrennt, sondern wunderbar miteinander verwoben sein sollten.


Wir müssen das Gleichgewicht im Inneren finden, bevor wir das Gleichgewicht im Äußeren finden können, sei es in Beziehungen (und ich meine alle Beziehungen, nicht nur romantische), Arbeit, Gesundheit und so weiter.


Die Sonne steht in Konjunktion mit Venus (Planet der Liebe, der Schönheit, der Beziehung) und Chiron (der verwundete Heiler, Lehrer) das verleiht diesem Mond eine besondere Note und schenkt uns eine ausgezeichnete Gelegenheit für die Heilung von Beziehungen.


Ein Schatten könnte uns jedoch noch jagen - es ist unsere Vergangenheit. Weil wir an alten (traumatischen) Erfahrungen aus der Vergangenheit festhalten, haben wir vielleicht Angst, uns auf eine neue, offenere und verletzlichere Art und Weise auf Beziehungen einzulassen, als wir es je zuvor getan haben.


Nimm dir Zeit, um alte Wunden zu heilen. Erlaube dir, nicht länger an dem alten Schmerz festzuhalten und ihn jetzt loszulassen. Nur wenn wir die alten Erinnerungen von uns selbst oder unseren Ahnen loslassen, können wir neue Muster kreieren. Es ist an der Zeit, neue und bessere Gewohnheiten zu entwickeln.


Wie können wir das tun? Indem wir mit dem Körper, dem Geist und der Seele arbeiten. Rate mal: Es gibt eine Kriya dafür - es gibt eine Meditation dafür! Das ist Kundalini Yoga - Wohoooo!!!


Macht die energetische Arbeit und pflegt die wichtigste Beziehung, die wir je haben werden - die zu uns selbst, was für mich die Verbindung bedeutet, die wir zu unserer Seele und dem Göttlichen haben.


Wir haben bereits eine Menge Arbeit geleistet, und viele von uns haben in den letzten Monaten bedeutende Veränderungen vorgenommen und alte Beziehungen beendet, Jobs gekündigt, in neue Heime gezogen usw.

Jetzt gehen wir einen Schritt weiter und machen die entscheidende Feinarbeit.


Der Neumond in den Fischen schenkte uns neue Klarheit und inneren Frieden. Ich habe das in der Tat sehr stark gespürt! Du auch?


Jetzt können wir neue Beziehungen oder neue, fairere Formen von Beziehungen integrieren - ausgewogene Beziehungen, in denen wir gleichberechtigte Partner sind. Kein People-Pleasing mehr, keine Co-Abhängigkeit mehr.

Von nun an lassen wir nur noch faire, gleichberechtigte und mitfühlende Seelenverbindungen in unser Leben.

Sicherlich sind alle Menschen die jetzt in unserem Leben sind, unsere wichtigsten Lehrer. Das bedeutet nicht, dass wir in schlechten Beziehungen bleiben müssen, es bedeutet nur, dass wir die Lektion lernen müssen.


Wähle Selbst-Integrität.


Self-Leadership - wie führst du sich selbst?


Zuerst müssen wir natürlich definieren, welche Art von Beziehungen wir wollen und uns selbst. Schreibe alles auf. Sei so klar wie möglich.



Merkur und Neptun stehen in den Fischen. Das könnte unsere Gedanken etwas unklar und wolkig machen, was es noch schwieriger macht, zu kommunizieren, was wir brauchen und wollen.

Nimm dir etwas Zeit, um erst einmal herauszufinden, was dich wirklich nährt und was du brauchst. Sei etwas geduldig mit dir selbst, aber bleibe auf dem Weg.


Suniai ist das beste Mantra, um zu rezitieren und zu hören, wenn du nicht hören kannst, was du willst. Suniai hilft uns, wirklich nach innen zu hören.

Alle Antworten sind im Inneren zu finden. Du bist dein eigener Guru. Wahe Guru dazu! Du bist dein eigener Lehrer. Vertrauen dir selbst. Führe dich selbst. Hege und pflege dich selbst.




Hege dich selbst. Hege und pflege dich selbst.


Bleiben dran und du wirst geleitet.



Vertrauen dem Prozess und bleib auf deinem Weg!


Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)


15 views0 comments