My spiritual path

Updated: Jan 23

(Deutsch findest du unten)


My spiritual path



It's so funny that people ask me occasionally when my spiritual path began. But it is clear to me that it began in this lifetime at the moment of birth.

Because whether we actively practice spirituality or not doesn't really matter. The essence of us is spiritual and we are all here in the Earth School to learn and evolve spiritually.


We are spiritual beings having a human experience.


But of course, I also had this so-called turning point, which I'll tell you a little bit about here.


Sometimes we get off track and we lose the connection to our higher self. We fall. We get sick. We lose everything. We doubt. We become depressed.


BUT the soul is always there and even in such moments we hear it, even if only for fractions. This connection is what helps us to go on. We are all guided.


So I always knew about this connection and I lived my life according to it often. Naturally, I have made many wrong decisions. I have suffered. I've been in unhealthy relationships, been taken advantage of and mentally abused and treated unfairly.


But hey, wait!


That's the ego talking, of course. The ego always wants to label everything as good or bad and preferably blame others. But if I am completely honest, I also have to admit that I had attracted all these experiences and had chosen them for my further development. These experiences were important for my personal growth. That is why today I am so good at helping others who are stuck in similar situations.

Today, I also realize that my beliefs were shaped by fear, and as a result, I attracted certain people and experiences with my energy. So I was inviting certain life experiences myself.


Although I knew exactly how unhealthy this way of life was, for a long time I just couldn't get away from it, it was like an addiction. And at some point, of course, the breakdown came. I couldn't sleep anymore, I had constant pain, panic attacks and felt lost, I had the feeling of being disconnected from myself and I was insanely scared!


That was the turning point. I remember lying in my bed in such pain that I thought I was going to die now.

An inner voice then told me that everything was fine and that I just needed to make some changes in my life. This voice explained to me that everything I wished for was possible.


Everything I needed was already there, I just had to be brave enough to go for it. And that's what I did!


All of a sudden I was able to make the changes. I took more time for myself and focused more on yoga. More and more spiritual teachings came into my life, like Kundalini Yoga. A regular Kundalini Yoga practice helped me INCREDIBLY and immediately gave me an inner strength and courage. My energy changed and therefore what I was attracting changed automatically.


The universe works fast AF!


As I began to change on the inside, I was able to live the changes on the outside. I quit my unhealthy job and traveled to India for a few months. This was followed by a few years of yoga teacher trainings, healer trainings, nutrition schools (Western and Ayurvedic), Ayurvedic lifestyle coach trainings. All this enriched me incredibly.


Step by step my life improved. But the most important thing was the inner change.


I started to stop caring about how it would look to the outside world. When I started teaching yoga, people often asked me, "How many students do you have?" The same question came when I started coaching. For me, that's a very limited view, and I measure success completely differently today.


The only thing I care about is HOW I feel and how much I enjoy my work. The enthusiastic feedback and the sparkle in the eyes of my students and clients is just so valuable and so enriching to my soul. This is what truly fulfills me and makes me happy in my heart, I want to continue doing what inspires and excites me the most. I want to contribute to a better world with everything I do, and do it out of love. Because when we help people to be healthier and happier with life, we automatically contribute to a positive development in the world and that is my calling.


My goal is to always live my life as my highest self, and you can do that too.


Are you ready for the journey?


#kundalini#kundaliniyoga#kundaliniyoga#kundaliniyogateacher#kundalinirising#manifest




Mein spiritueller Weg



Es ist so witzig, dass mich gelegentlich Leute fragen, wann mein spiritueller Weg begann. Und es ist für mich klar, dass er in diesem Leben bei der Geburt begann.

Denn ob wir nun aktiv Spiritualität praktizieren oder nicht spielt gar nicht so eine Rolle. Die Essenz von uns ist spirituell und wir sind alle hier in der Erdschule, um zu lernen und uns seelisch weiterzuentwickeln.


Wir sind spirituelle Wesen.


Aber natürlich hatte ich auch diesen sogenannten Wendepunkt, von dem ich dir hier ein wenig erzähle.


Ok, ja klar, manchmal kommen wir vom Weg ab und verlieren wir die Verbindung zu unserem höheren Selbst. Wir fallen. Wir werden krank. Wir verlieren alles. Wir zweifeln. Wir werden depressiv.


ABER die Seele ist ja doch immer da und auch in solchen Momentan hören wir Sie wenn auch nur für Bruchteile. Diese Verbindung ist es, was uns hilft, weiterzumachen. Wir werden alle geführt.


Ich wusste also immer über diese Verbindung Bescheid, und ich habe mein Leben danach gelebt. Natürlich habe ich viele falsche Entscheidungen getroffen. Ich habe gelitten. Ich war in ungesunden Beziehungen, wurde ausgenutzt und mental missbraucht und ungerecht behandelt.


Aber hey, warte!


Das ist natürlich das Ego, das da spricht. Das Ego will immer alles als gut oder schlecht abstempeln und am liebsten anderen die Schuld zuschieben. Aber wenn ich ganz ehrlich bin, muss ich auch zugeben, dass ich all diese Erlebnisse angezogen hatte und sie für meine Weiterentwicklung gewählt hatte. Diese Erfahrungen waren wichtig für mein persönliches Wachstum. Deshalb kann ich heute auch so gut anderen helfen, die in ähnlichen Situationen feststecken.

Heute ist mir auch klar, dass meine Glaubenssätze von Angst geprägt waren und ich dadurch mit meiner Energie bestimmte Menschen und Erfahrungen angezogen habe. Ich lud also bestimmte Lebenserfahrungen selbst ein.


Obwohl ich genau wusste, wie ungesund diese Lebensweise war, konnte ich lange Zeit einfach nicht davon loskommen, es war wie eine Sucht. Und irgendwann kam dann natürlich der Zusammenbruch. Ich konnte nicht mehr schlafen, hatte ständig Schmerzen, Panikattacken und fühlte mich verloren, ich hatte das Gefühl, von mir selbst abgekoppelt zu sein, und ich hatte wahnsinnige Angst!


Das war der Wendepunkt. Ich erinnere mich, dass ich in meinem Bett lag und solche Schmerzen hatte, dass ich dachte, ich würde jetzt sterben.

Eine innere Stimme sagte mir dann, dass alles in Ordnung sei und dass ich nur einige Veränderungen in meinem Leben vornehmen müsse. Diese Stimme erklärte mir, dass alles, was ich mir wünschte, möglich war.


Alles, was ich brauchte, war bereits da, ich musste nur mutig genug sein, es zu wagen. Und das tat isch dann auch!


Auf einmal war ich in der Lage, die Änderungen zu realisieren. Ich nahm mir mehr Zeit für mich und konzentrierte mich mehr auf Yoga. Mehr und mehr spirituelle Lehren kamen in mein Leben, wie Kundalini Yoga. Eine regelmäßige Kundalini Yoga-Praxis half mir UNGLAUBLICH und gab mir sofort eine innere Stärke und Mut. Meine Energie änderte sich und somit änderte sich auch automatisch das, was ich anzog.


Das Universum arbeitet unglaublich schnell!


Als ich begann, mich innerlich zu verändern, war ich in fähig, die Veränderungen im Außen zu leben. Ich habe meinen ungesunden Job gekündigt und bin für ein paar Monate nach Indien gereist. Darauf folgten ein paar Jahre voller Yoga-Lehrer-Ausbildungen, Heiler-Ausbildungen, Ernährungsschulen (westlich und ayurvedisch), Ayurveda-Lifestyle-Coach-Ausbildungen. Das hat mich alles unglaublich bereichert.


Schritt für Schritt verbesserte sich mein Leben. Aber das Allerwichtigste war die innere Veränderung.


Ich begann, mich nicht mehr darum zu kümmern, wie es für die Außenwelt wirken würde. Als ich anfing, Yoga zu unterrichten, fragten mich die Leute oft: "Wie viele Schüler hast du denn?" Die gleiche Frage kam, als ich mit dem Coaching begann. Für mich ist das eine sehr eingeschränkte Sichtweise und ich messe Erfolg heute völlig anders.

Das Einzige, was mich interessiert, ist, WIE ich mich fühle und wie sehr ich meine Arbeit genieße. Die enthusiastischen Rückmeldungen und das Funkeln in den Augen meiner Schüler und Klienten ist einfach so wertvoll und so bereichernd für meine Seele. Das ist es, was mich wirklich erfüllt und mich im Herzen glücklich macht, ich möchte auch in Zukunft das tun, was mich am meisten inspiriert und begeistert. Ich möchte mit allem, was ich tue, zu einer besseren Welt beitragen, und es aus Liebe tun. Denn wenn wir Menschen helfen, gesünder und glücklicher mit dem Leben zu sein, tragen wir automatisch zu einer positiven Entwicklung in der Welt bei und das ist meine Berufung.


Mein Ziel ist es, mein Leben wenn immer möglich als mein mein höchstes Selbst zu leben, und das kannst Du auch!


Bist du bereit für die Reise?




#highestself #Kundalini #spirituality #Spiritual #transformation #selfaccepance


#Ayurveda #spiritualbeing #selfhelp #selfdevelopment #selflove

20 views0 comments

Recent Posts

See All

©2020 Raise your vibration. Erstellt mit Wix.com